Gesund leben leicht gemacht.  

  Unsere News und Tipps  
  unterstützen Sie dabei, dranzubleiben.  
  Bei der Arbeit, unterwegs und zu Hause! 

 Gesund leben leicht gemacht.  

  Unsere News und Tipps  
  unterstützen Sie dabei, dranzubleiben.  
  Bei der Arbeit, unterwegs und zu Hause! 

1
 
 

 Gesund 
 leben. 

 Einfach dranbleiben! 
 Bei der Arbeit, 
 unterwegs, zu Hause. 

Erneut Hinweise auf Nutzen des PSA-Test

11.09.2017

Wir hatten bereits in der Vergangenheit über eine gewisse Rehabilitation des PSA-Test berichtet. Eine weitere Studie unterstützt dies nun.

Es handelt sich um eine Neuauswertung einer US-amerikanischen Studie (1), die im Gegensatz einer vergleichbaren europäischen Studie keinen Nutzen hinsichtlich der Sterblichkeit an Prostatakrebs bei Männern zeigte, die sich den PSA-Wert haben bestimmen lassen. Nun wurde aber kürzlich bekannt, dass dies an der Kontrollgruppe der Studie hat liegen können. Denn diese Männern haben sich, entgegen des Studienprotokolls, ebenfalls aber eben privat den PSA-Wert bestimmen und im Bedarfsfall behandeln (meist operieren) lassen.  Daten dieser beiden Studien mit insgesamt  wurden nun erneut analysiert.

Das Ergebnis zeigt nun für beide Studien eine Senkung der Sterblichkeit. Für jedes Jahr, die ein Prostatakarzinom durch das Screening früher entdeckt wurde, kam es zu einem Rückgang der Sterblichkeit an Prostatakrebs um 7 bis 9 Prozent. In der europäischen ERSPC-Studie hatte dies insgesamt eine Risiko­minderung von 27 bis 32 Prozent und in der amerikanischen PLCO-Studie zeigte sich nun auch eine Risikominderung von insgesamt 25 bis 31 Prozent im Vergleich zu den Kontrollgruppen zur Folge. 

Wichtig ist aber auch die richtige Interpretation und individuelle Beratung eines PSA-Wertes. Die kann je nach Alter und Familienvorgeschichte nämlich differieren. Und im Mittelpunkt der weiteren Abklärung ist eins unverändert die wesentliche Herausforderung: die an aggressivem Prostatakrebs erkrankten erkennen und milde Formen unentdeckt zu lassen. Denn letztere führen zu keinerlei gesundheitlichen Beeinträchtigung und müssen folglich nicht behandelt werden

Quelle: (1) Annals of Internal Medicine (2017) doi: 10.7326/M16-2586

  prevent.on  

Die prevent.on GmbH ist ein bundesweit tätiges Unternehmen für individuelles und betriebliches Gesundheitsmanagement.

Kern unserer Kompetenz sind die lebensphasenspezisch ausgerichteten Check-Ups, ein Employee Assistance Programm (EAP) sowie weitere Angebote zur Stärkung psychomentaler Ressourcen.

  Social Media   

  Kontakt  

prevent.on GmbH
Westfalendamm 9
44141 Dortmund

info@preventon.de

Tel.: 069 / 713 799 99-3

Fax: 069 / 713 799 99-1